Amar Muchhala

Tenor

Der indische Tenor Amar Muchhala schloss sein Gesangsstudium im Opernkurs der Guildhall School of Music and Drama in London ab und wird sängerisch von Janice Chapman betreut. Seine westliche Musikausbildung begann er in den USA am Franklin & Marshall College in Lancaster, wo er ein Studium in Betriebswirtschaft und französischer Literatur absolvierte. Sein Operndebüt gab er dann 2008 mit der Kammeroper Schloss Rheinsberg als Georg in Boieldieus Oper »Die weiße Dame«. Es folgten Engagements als Mo im englisch-indischen Opernprojekt »Barbur in London« des Ensembles »The Opera Group«, als Ferrando (»Così fan tutte«) an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater, Frederick (»Mignon«) beim Buxton Opera Festival, Tamino (»The Magic Flute«) an der British Youth Opera und Beppe (»Pagliacci«) für die Haddo House Choral & Opera Society. 2013 debütierte er am Royal Opera House in London als Chulak in der Uraufführung von David Bruces »The Firework-Maker’s Daughter« im Linbury Studio Theatre und coverte am Royal Opera House mehrere Partien, u. a. Essex in Brittens »Gloriana«. Es schlossen sich weitere Engagements an diesem Haus an, u. a. als Alex in der Uraufführung von Søren Nils Eichbergs Oper »Glare« im Linbury Studio Theatre und als Apollo/Schäfer in Michael Boyds Inszenierung von Monteverdis »Orfeo«. Konzertengagements umfassten Orffs »Carmina Burana« im National Centre of Performing Arts in Bombay, Haydns »Schöpfung«, Mozarts Requiem, Händels »Messiah« und George Dysons »The Canterbury Pilgrims«. Im Sommer 2017 gastierte er mit einem Opernarienprogramm erneut in seiner indischen Heimat. Am Theater Magdeburg ist er in der Spielzeit 2017/2018 als Camille Desmoulins in »Dantons Tod« zu erleben.