Peter Diebschlag

1. Tenor

Der in München geborene Peter Diebschlag sammelte als Mitglied der Trierer Sängerknaben erste solistische Erfahrungen bei verschiedenen Bühnenwerken und CD-Einspielungen. Sein Gesangsstudium absolvierte er bei Helga Forner an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig. Nach einem zweijährigen Engagement am Anhaltischen Theater war er von 2004 bis 2010 als lyrischer Tenor Ensemblemitglied am Theater Magdeburg. Hier war er unter anderem als Ferrando (»Così fan tutte«), Nadir (»Les pêcheurs de perles«), Steuermann (»Der fliegende Holländer«), Nemorino (»L’elisir d’amore«), Tamino (»Die Zauberflöte«) und Don Ottavio (»Don Giovanni«) zu hören. Nach drei Jahren als freischaffender Sänger war er von 2013 bis 2016 Ensemblemitglied der Landesbühnen Sachsen.Seit 2016 ist Peter Diebschlag Mitglied des Opernchores des Theaters Magdeburg.
Als Konzertsänger ist Diebschlag bundesweit zu hören, unter anderem trat er auf beim Bachfest Leipzig, bei den Händelfestspielen Halle, den Tiroler Festspielen Erl, beim Thüringer Orgelsommer, bei den Thüringer Bachwochen, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, beim Kurt-Weill-Fest Dessau und bei den Magdeburger Telemann-Festtagen. Dabei arbeitete er mit verschiedenen Leipziger Ensembles, dem Gewandhausorchester, dem Thomanerchor, dem MDR-Sinfonieorchester, dem Händelfestspielorchester Halle, opera fuoco Paris, der Dortmunder, der Magdeburger und der Anhaltischen Philharmonie zusammen. Auch wirkte er bei verschiedenen Rundfunkproduktionen mit.
Auf dem Magdeburger Domplatz war er 2008 und 2009 als Steward Henry Etches in »Titanic« sowie 2017 als Big Deal in »West Side Story« zu erleben. In der Spielzeit 2017/2018 stand er im Magdeburger Opernhaus solistisch u. a.  als 1. Jude in »Salome« auf der Bühne. 2019/2020 singt er die Rolle des Váňa Kudrjáš in Janáčeks Oper »Kátja Kabanová«.