Martin Wagner

Chordirektor

Der in Dresden geborene Martin Wagner wurde mit zehn Jahren Sänger bei den Dresdner Kapellknaben und dirigierte dort als Musikpräfekt erste öffentliche Aufführungen. Anschließend studierte er an der Musikhochschule seiner Heimatstadt Korrepetition und Klavier, Orchesterdirigieren bei Siegfried Kurz. Kompositionsunterricht erhielt er privat bei Rainer Lischka. Er begleitete Kurse von Ks. Elisabeth Schwarzkopf, Hartmut Hähnchen und Semjon Skigin. Während des Studiums war er Solorepetitor für »Margarete« am Theater Görlitz und übernahm eine Chorassistenz für »Peter Grimes« an den Landesbühnen Sachsen.
1997 ging Martin Wagner als Solorepetitor für die Deutsche Erstaufführung von Andrew Lloyd Webbers »Aspects of Love« an die Staatsoperette Dresden. Dort war er anschließend als Studienleiter, Chordirektor und Dirigent tätig und übernahm u. a. die Choreinstudierung von »Jesus Christ Superstar« für die Dresdner Musikfestspiele 2002. 2006 wechselte er als Chordirektor ans Theater Magdeburg. Zu den über 60 Einstudierungen mit dem Opernchor und der Singakademie zählen »Tannhäuser«, »Nabucco«, Mozarts »Requiem«, Janáčeks »Glagolská mše« für die Einweihung der neuen Domorgel, »Jenůfa«, Disney’s »Die Schöne und das Biest«, »Carmina Burana«, »Don Carlos«, »Aida«, »Maria Stuart«, »Lohengrin«, die Deutsche Erstaufführung von Zdeněk Fibichs »Die Braut von Messina« und zuletzt die anspruchsvolle Chorpartie in Gottfried von Einems »Dantons Tod«. Als Dirigent leitete Martin Wagner Vorstellungen u. a. von »My Fair Lady«, »Titanic – Das Musical«, »Jekyll & Hyde«, »Der Bettelstudent« sowie »Die lustige Witwe« und dirigierte das Abschlusskonzert des Magdeburger Chorfestes 2016.
Darüber hinaus ist Martin Wagner die Arbeit mit Laien sehr wichtig: Er leitet neben der Magdeburger Singakademie auch den Opernkinderchor des Konservatoriums »Georg Philipp Telemann« und komponierte das Musical »Das Rote Horn« für Magdeburger Kinder und Jugendliche, das 2013 im Schauspielhaus uraufgeführt wurde.