Pavel Kuzmin

Tänzer

Pavel Kuzmin stammt aus Sankt Petersburg. Von 1992 bis 2000 erhielt seine Ballettausbildung an der Waganowa-Akademie des Russischen Balletts. Nach dem Studium war er am Mussorgsky-Theater (heute Mikhailovsky-Theater) in Sankt Petersburg engagiert. Zu seinem Repertoire gehört der Grand Pas in »Raymonda« oder die Rolle des Prinzen in »Der Nussknacker«. 2007/2008 war er Solotänzer der Staatsoper Prag, dort tanzte er u. a. den Pas de trois und das Solo im Polnischen Tanz in Tschaikowskys »Schwanensee«. Seit der Spielzeit 2008/2009 ist Pavel Kuzmin Mitglied des Balletts Magdeburg. Solistisch war er hier als Mäusekönig in »Der Nussknacker«, als Pater Lorenzo in »Romeo und Julia« sowie in »Ausnahmezustand« und »Instante« zu sehen. Er tanzte auch in »Tempus Fugit«, »Debütantenball«, »Manon Lescaut«, »Petites Etudes«, »Stürmische Höhen«, »Steps2Beethoven«, »Russische Rhapsodie«, »Carmina burana« und »Symphonie vivante«. Es folgten solistische Aufgaben in »La Sylphide«, »Le Sacre du Printemps«, »Ton:Flamme:Asche« bei »Tanzbegegnungen 5« sowie die Rolle des Harlekin in »Der Nussknacker«. Zuletzt war er u. a. in »Lorca«, »Coppélia« und als Wolf in »Dornröschen« zu erleben. In der Spielzeit 2017/2018 tanzt er u. a. in »Le Corsaire« und »America Noir«.