Leif-Erik Heine

Ausstattung

Nach seinem Studium arbeitete Leif-Erik Heine von 2013 bis 2015 als Ausstattungsassistent am Theater Magdeburg. In dieser Zeit stattete er auch bereits erste eigene Produktionen aus. Anschließend wechselte er als Bühnenbildassistent für zwei Jahre an das Theater Dortmund, wo er mit Regisseurin Michaela Dicu die Kinderoper »Gold!« auf die Bühne brachte. Seit 2016 ist Leif-Erik Heine als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner tätig, beispielsweise am Grenzlandtheater Aachen. Dort stattete er an der Seite von Regisseur Ulrich Wiggers die Schauspiele »Eines langen Tages Reise in die Nacht« und »Von Mäusen und Menschen« aus. In der Spielzeit 2017/2018 kehrte Leif-Erik Heine zurück ans Theater Magdeburg, wo er im Schauspiel für das Bühnenbild von »Pippi Langstrumpf« und im Opernhaus für die Gesamtausstattung der Musicalproduktion »Der kleine Horrorladen« in der Regie von Regie von Ulrich Wiggers verantwortlich zeichnete. Mit Wiggers arbeitete er auch am Grenzlandtheater Aachen zusammen, wo Heine Bühne und Kostüme für das Musical »Irma la Douce« sowie für das Schauspiel »Cyrano de Bergerac« entwarf. Diese Zusammenarbeit setzt sich auch in der Spielzeit 2018/2019 fort, in der Leif-Erike Heine für das DomplatzOpenAir des Theaters Magdeburg das Bühnenbild zu »Chicago« kreiert.