Die Magdeburgische Philharmonie

Die Magdeburgische Philharmonie ist das Opern- und Konzertorchester der Geburtsstadt Georg Philipp Telemanns. Die Geschichte des Orchesters begann offiziell 1897 mit der Übernahme des Magdeburger Theaterorchesters in Städtische Dienste. Doch schon zuvor war der Klangkörper bestimmend für das traditionsreiche Musikleben der Elbestadt und glänzt bis heute mit Ur- und Erstaufführungen, u. a. 1836 Richard Wagners »Das Liebesverbot«, 1845 Albert Lortzings »Undine«, 1933 Kurt Weills »Der Silbersee«, 1994 Berthold Goldschmidts »Beatrice Cenci« und 1998 Violeta Dinescus Ballett »Effi Briest«.

Im Laufe seiner Geschichte hat das Orchester mit zahlreichen renommierten Dirigenten zusammengearbeitet, unter ihnen Richard Strauss, Hermann Abendroth, Bruno Walter und Hans Pfitzner. Bis heute nehmen die Wagner- und die Strauss-Pflege einen breiten Raum im Repertoire ein. Generalmusikdirektoren wie Fritz Kauffmann, Theodor Winkelmann, Josef Krug-Waldsee, Josef Göllrich, Walter Rabl, Walter Beck, Erich Böhlke, Ferdinand Drost, Gottfried Schwiers, Roland Wambeck, Mathias Husmann, Christian Ehwald, Gerd Schaller und Francesco Corti haben das künstlerische Profil des Orchesters geprägt. Seit der Spielzeit 2010/2011 ist der aus Taiwan stammende Kimbo Ishii Generalmusikdirektor der Magdeburgischen Philharmonie.

Das Orchester nahm in den letzten Jahren ein breites Spektrum von Werken auf CD auf, u. a. von Alexander Zemlinsky, Béla Bartók, Jaan Rääts, Gustav Mahler und Dmitri Schostakowitsch, als Ersteinspielung alle drei Violinkonzerte von Hans Werner Henze (2005 ausgezeichnet mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik), sowie als Deutsche Erstaufführung das Kinderstück »Giuseppes Zirkus«. Zuletzt erschien eine Einspielung von Brahms 4. Sinfonie samt der »Liebesverbot«-Ouvertüre von Wagner beim Label Camerata Tokyo. Weitere Einspielungen mit den Klavierkonzerten von Hermann Goetz und dem Solisten Davide Cabassi sowie mit Zdeněk Fibichs Oper »Die Braut von Messina« unter der Leitung von GMD Kimbo Ishii sind in Vorbereitung.

Neben rund 10 Musiktheaterpremieren, 12 Wiederaufnahmen und diversen Gastspielen im In- und Ausland ist die Magdeburgische Philharmonie pro Spielzeit in 10 Sinfoniekonzerten und diversen Sonderkonzerten in Magdeburg zu erleben. Außerdem präsentieren sich die Musiker des Orchesters jährlich in 6 Kammerkonzerten.