Thomas Florio

Bariton

Der US-Amerikaner Thomas Florio studierte Gesang an der James Madison University of Virginia und an der Indiana University Jacobs School of Music. Er war Mitglied des Wolf Trap Opera Studio in Vienna/Virginia und des »Merola Opera Program« der San Francisco Opera. Der Bariton gewann zahlreiche Wettbewerbe, unter anderem erhielt er 2011 die Auszeichnung »Sänger des Jahres« der Shreveport Opera und war Sieger des »Wilfried C. Bain Scholarship«-Wettbewerbs. Eine Live-Aufnahme von John Mustos Oper »Volpone«, in der Thomas Florio die Partie des Judge Number Three sang, wurde 2009 für den Grammy Award nominiert. Im Oktober 2011 debütierte er mit einem Liederabend in der Carnegie Hall in New York.

Von 2011 bis 2013 war Florio an der Hamburgischen Staatsoper Mitglied des Internationalen Opernstudios. Dort übernahm er Partien wie Dr. Falke in »Die Fledermaus«, Schaunard in »La Bohème« sowie Angel 6 in der Deutschen Erstaufführung von Luke Bedfords Oper »Seven Angels« und Archibius in »Die unglückselige Cleopatra« von Johann Mattheson. In der Saison 2013/2014 sang Thomas Florio an der Hamburgischen Staatsoper die Partien Marullo in »Rigoletto« und Prinz Yamadori in »Madame Butterfly«. An der Staatsoper Hannover übernahm er ebenfalls die Rolle des Marullo, und an der Hamburger Kammeroper war er als Chillingworth in der Uraufführung von »Der scharlachrote Buchstabe« (Frederic Kroll), als Mustafa und Haly in »L’italiana in Algeri« und als Ping in »Turandot« zu erleben.

Am Theater Magdeburg war Thomas Florio von 2014 bis 2016 festes Ensemblemitglied und trat u. a. als Guglielmo (»Così fan tutte«), Papageno (»Die Zauberflöte«), Schaunard (»La Bohème«), Don Manuel (in der Deutschen Erstaufführung von Zdeněk Fibichs »Die Braut von Messina«), Gefängniskaplan (in Philip Glass’ neuer Kammeroper »Der Prozess«), Fritz (»Die tote Stadt«), Silvano (»Ein Maskenball«) und Herr Fluth (»Die lustigen Weiber von Windsor«) auf. In der Spielzeit 2016/2017 übernimmt er die Partie des Jean in Philippe Boesmans Kammeroper »Julie« und interpretiert im Neujahrskonzert Telemanns »Kanarienvogel-Kantate«.