Mauro Astolfi

Choreografie

Mauro Astolfi gehört zu den einflussreichsten Choreografen in Europa. Er studierte Tanz in Italien, London und den USA und war als Tänzer in einigen US-amerikanischen Kompanien engagiert. 1994 kehrte er nach Italien zurück und gründete in Rom das Spellbound Contemporary Ballet, mit dem er seinen eigenen zeitgenössischen Stil entwickelt hat. In der Arbeit der Kompanie verschmelzen Astolfis Stil mit der technischen Exzellenz seiner Tänzer zu stets neuen künstlerischen Ergebnissen von höchster Qualität. Zu den wichtigsten Arbeiten der Kompanie zählen u. a. »Camouflage«, »Stati Comunicanti«, »Emotional Balance«, »Carmina Burana«, »Downshifting«, »Le Quattro Stagioni« und »Relazioni (pericolose)«. Die Choreografien des Spellbound Contemporary Ballet wurden diverse Male vom Fernsehen übertragen und sind regelmäßig auf Gastspielen u. a. in Frankreich, Serbien, Thailand, Spanien, Russland, Österreich, Weißrussland, Kroatien, Deutschland und den USA zu sehen. Darüber hinaus entstanden auch diverse Auftragswerke, u. a. »Don Giovanni – o il gioco di Narciso« für die Biennale di Venezia und »For Her« für die Fundación Picasso in Malaga.

Daneben choreografiert Mauro Astolfi auch für andere Kompagnien, darunter die Kitonb Extreme Theatre Company, das Szegedi Kortárs Balett und das Balletto di Roma (»Libera risonanza«, 2009). Für das Leipziger Ballett schuf er 2011 die Choreografie »Hold me in this storm«, für die River North Chicago Dance Company entstand »Contact me«. Im gleichen Jahr arbeitete er gemeinsam mit der israelischen Choreografin Adi Salant am Projekt »Danza e/è cultura un ponte tra Italia e Israele«. 2012 entstanden »Humanology – Site Specific Young Project« für das Festival »Oriente Occidente« und »Instant God« für das BalletX in Philadelphia. 2013 wurde er an das Gärtnerplatztheater nach München eingeladen, wo er zusammen mit vier Choreografenkollegen den Abend »Minutemade« gestaltete. Neben seiner Tätigkeit als Choreograf hat Mauro Astolfi Lehraufträge an den wichtigsten internationalen Tanzzentren in Tokyo, Paris, London, New York, Zürich, Stockholm, Amsterdam, Los Angeles sowie in vielen italienischen Zentren inne. Seit 2009 ist er außerdem künstlerischer Leiter des modern-zeitgenössischen Fachbereichs am Centro D.A.F. (Dance & Arts Faculty) in Rom.

Am Theater Magdeburg waren Mauro Astolfi und Tänzer seines Spellbound Contemporary Ballet mit den Choreografien »Small crime« und »Controfase« im Rahmen der Internationalen Ballettgala im Mai 2015 zu Gast. In der Spielzeit 2016/2017 choreografiert Mauro Astolfi einen neuen Tanzabend für das Ballett Magdeburg im Schauspielhaus.