Mauro Astolfi

Choreografie

Der Italiener Mauro Astolfi entwickelt zeitgenössische Tanz-Stücke, deren Stilistik sich aus der puren Ausdruckskraft des Gestischen speist und gleichzeitig auf klassischer Technik fußt: Poesie und Präzision bilden den Kern des Erfolgs seiner Arbeiten.
Nach einem längeren Amerika-Aufenthalt gründete Astolfi 1994 in Rom das Spellbound Contemporary Ballet – eine Kompanie, die er zusammen mit Valentina Marini bis heute leitet. Die Kompanie hat sich über die Jahre zu einer großen Inspirationsquelle für junge und aufstrebende Choreografen entwickelt, und sie hat sich eine führende Rolle in der internationalen Tanz-Szene erarbeitet. Insbesondere die choreografische Arbeit Astolfis und die technische Exzellenz seiner Tänzerinnen und Tänzer prägen ihr Profil. Am Theater Magdeburg gastierten Mauro Astolfi und Tänzer seiner Kompanie im Rahmen der Internationalen Ballettgala im Mai 2015 mit den Choreografien »Small crime« und »Controfase«.
Über seine Arbeit mit dem Spellbound Contemporary Ballet hinaus hat Mauro Astolfi in den vergangenen Jahren für zahlreiche Kompanien Choreografien geschaffen, darunter die Kitonb Extreme Theatre Company, das Szegedi Kortárs Balett und das Balletto di Roma (»Libera risonanza«, 2009). Für das Leipziger Ballett schuf er 2011 die Choreografie »Hold me in this storm«, für die River North Chicago Dance Company entstand »Contact me«. Im gleichen Jahr arbeitete er gemeinsam mit der israelischen Choreografin Adi Salant am Projekt »Danza e/è cultura un ponte tra Italia e Israele«. 2012 entstanden »Humanology – Site Specific Young Project« für das Festival »Oriente Occidente« und »Instant God« für das BalletX in Philadelphia. 2013 wurde er an das Gärtnerplatztheater nach München eingeladen, wo er zusammen mit vier Choreografenkollegen den Abend »Minutemade« gestaltete. Im Jahr 2017 arbeitet Astolfi neben dem Ballett Magdeburg auch mit dem Israel Ballet in Tel Aviv und der Compania Nacional de Ballet in Kolumbien.
Neben seinem choreografischen Schaffen widmet sich Astolfi einer intensiven Lehrtätigkeit. So ist er seit 2009 Künstlerischer Leiter der Abteilung für Zeitgenössischen Tanz an der Dance Arts Faculty in Rom, wo er Studenten im Rahmen einer professionellen Tanzausbildung unterrichtet. Darüber hinaus führten ihn Lehraufträge bereits u. a. nach Zürich, London, Amsterdam, Tokyo und New York. Seit 2016 ist Mauro Astolfi außerdem als Lehrer ständiger Gast an der Ballettschule der Oper Rom.

In der Spielzeit 2016/2017 choreografiert Mauro Astolfi den Tanzabend »Still in Love« für das Ballett Magdeburg im Schauspielhaus.