Currently there are no futher known events.

7. Sinfoniekonzert

 

RALPH VAUGHAN WILLIAMS

Ouvertüre aus der Schauspielmusik zu »The Wasps«


RICHARD STRAUSS

Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur TrV 292


FRANZ SCHREKER

Romantische Suite op. 14


RICHARD STRAUSS

Erste Walzerfolge aus der Oper »Der Rosenkavalier« TrV 227c

Do. 17. 3.
Fr. 18. 3.
2022

Opernhaus Bühne

Drei nahezu gleichalte Komponisten, drei innerhalb eines Jahrzehnts entstandene Orchesterwerke – mit diesem Programm präsentiert sich Magdeburgs 1. Kapellmeister Svetoslav Borisov. Dabei kann man mit dem Münchner Richard Strauss, dem Engländer Ralph Vaughan Williams und dem Österreicher Franz Schreker drei erstaunlich unterschiedliche Musikerpersönlichkeiten erleben. Sie alle stellten sich Anfang des 20. Jahrhunderts die Frage, wie aus der romantischen Tradition heraus modern komponiert werden könne.

Die Romantische Suite zeigt den Jüngsten in der Runde, Schreker, am Beginn seiner kompositorischen Karriere, in deren Verlauf er als Opernkomponist zeitweise bekannter werden sollte als der 14 Jahre ältere Strauss. Kurz nach seiner Wiener Studienzeit entstanden, entfaltet das Stück vor allem im 1. Satz, »Idylle«, schon Schrekers gefühlsdurchtränkten, üppigen harmonischen Stil.

Ralph Vaughan Williams war dagegen lange auf der Suche nach einem eigenen Orchesterklang und nahm 1908 sogar Unterricht bei Maurice Ravel, um seine 1. Sinfonie zu bewältigen. Während dieser Zeit entstand die Schauspielmusik zu Aristophanes’ Satire »Die Wespen«, in deren Ouvertüre sich der offensichtliche französische Einfluss mit britischem Humor und Vaughan Williams’ Erfahrung als Bearbeiter englischer Volkslieder verbindet.

Richard Strauss stand demgegenüber während der Komposition des »Rosenkavaliers« auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er gebot über das gesamte Spektrum der musikalischen Mittel seiner Zeit, die er in »Salome« und »Elektra« bis an die Grenzen der Tonalität ausgelotet hatte. Diese Grenzerfahrung nahm er auch in seine neue, gleichermaßen Walzerseligkeit wie barocke Pracht entfaltende Oper mit hinein. Wohin Strauss’ kompositorischer Weg schließlich führte, zeigt das Solokonzert des Programms: Das klassisch zurückgenommene Oboenkonzert entstand 1945 als eines seiner letzten Werke.

Henning Ahlers Oboe
Magdeburgische Philharmonie
Svetoslav Borisov
Dirigent