Frederik F. Günther

Schauspieler

Frederik F. Günther studierte Performing Arts an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. In dieser Zeit entstanden erste eigene Kurzfilme. Er wechselte schließlich in den Schauspielstudiengang an der Filmuniversität Babelsberg »Konrad Wolf«. Vor und während seines Studiums hatte er Gastengagements bei Produktionen in Braunschweig und Frankfurt am Main. Nach seinem Abschluss arbeitete er als freiberuflicher Schauspieler und Sprecher. In Potsdam arbeitete er u. a. mit Götz Schubert (»Der Heiratsantrag«), Florian Hertweck (»Die lächerliche Finsternis«), Jörg Steinberg (»Draußen vor der Tür«) und Jörg Witte (»Amphitryon«) zusammen. Er spielte in diversen Kurzfilmen mit und war zuletzt am Hans Otto TheaterPotsdam in der Hauptrolle in »Skizze eines Sommers« (Regie: Niklas Ritter) zu sehen. Seit der Spielzeit 2019/2020 ist er festes Ensemblemitglied am Theater Magdeburg, und arbeitete bisher mit Tim Kramer, Elisabeth Gabriel, Grit Lukas und Nicole Claudia Weber zusammen.  Aktuell arbeitet er als Produzent, Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler an dem Film »Lisbeth, mein Lisbeth«. In der Spielzeit 2021/22 ist er am Theater er u.a. in den Hauptrollen Anton in »Pünktchen und Anton« sowie Matse in der Uraufführung »Sparwasser« (Regie: Krzysztof Minkowski) und als Felix in »Der einsame Weg« (Regie: Tim Kramer) zu sehen.