Christiane Hercher

Technische Direktorin, Bühne, Kostüme 

Christiane Hercher wurde in Jena geboren. Nach einer Buchhändlerlehre und dem Studium der Musikwissenschaft und Italianistik in Weimar und Jena begann sie ihre Theaterkarriere mit Arbeiten am Theaterhaus Jena und arbeitete danach mehrere Jahre u. a. als Dramaturgin, Regieassistentin und Regisseurin in der freien Szene. Seit ihrer ersten Ausstattungsarbeit 2003 vollzog sie zunehmend eine Hinwendung zum Bühnen- und Kostümbild. 2009 wurde sie zunächst Szenische Produktionsleiterin, später Ausstattungsleiterin am Theater Magdeburg, wo sie seitdem regelmäßig auch als Bühnen- und Kostümbildnerin arbeitet. Es entstanden Ausstattungsarbeiten in der Oper mit Karen Stone (»Der Untergang des Hauses Usher«, »Die Hochzeit des Figaro«, »Così fan tutte«), Christian Poewe (»Don Pasquale«) und Jan Jochymski (»Die Dreigroschenoper«), im Musical mit Thomas Schmidt-Ehrenberg (»Der Zauberer von Oz«) sowie im Schauspiel u. a. mit Regisseuren wie Jan Jochymski (»Durst«, »Kabale und Liebe«, »Rotkäppchen»), Christoph Roos (»Ein seltsames Paar«), Hermann Schein (»Nathan der Weise«) und Cornelia Crombholz (»Romeo und Julia«, »Düsterbusch City Lights«). In der fünfjährigen Schauspieldirektion von Cornelia Crombholz war sie neben der Ausstattungsleitung auch stellvertretende Schauspieldirektorin. Gastierungen führten Christiane Hercher u. a. ans Volkstheater Rostock (»Väterchen Frost« und »Sonnenallee«) und an das Landestheater Tübingen (»Arsen und Spitzenhäubchen«, »Komödie im Dunkeln« und in der aktuellen Spielzeit »Jenseits von Eden«). Seit 2017 beschäftigt sie sich verstärkt mit Ballett und Tanztheater und schuf für Magdeburgs Ballettdirektor Gonzalo Galguera u. a. die Bühnenbilder zu »America Noir«, »Diva« und »Der Zauberladen«/»Petruschka«. Seit 2020 ist Christiane Hercher Technische Direktorin des Theaters Magdeburg.