Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20neuer Eintrag

von J. Dümler am 18.11.2012 06:43
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die wunderbare Premiere von Sweeney Todd! Es ist Ihnen wirklich gelungen, den schwarzen Humor dieses Stückes und seine anspruchsvolle Musik glänzend auf die Bühne zu bringen. Es war alles stimmig, das Bühnenbild, die Kostüme, ein hervorragendes Orchester und eine in jeder Rolle fantastische Besetzung.
Ich werde dieses Stück mit Sicherheit öfter besuchen, die nächste Karte liegt schon bereit.

Freundliche Grüße
Jutta Dümler

von S.Zech am 13.11.2012 06:28
Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich wünsche dem Theater Magdeburg eine rauschende Premiere und viel Erfolg mit SWEENEY TODD und dem fantastischen Künstler KEVIN TARTE!
Ich freue mich sehr, dabei sein zu können...DANKE!
Viele Grüße aus Göttingen

von F. Bley am 12.11.2012 04:50
Sonntag, 11.11.12, und Don Carlos
Super- super- super
Eine Inszenierung die atembaraubend war und nachhaltend tief beeindruckt. Mit einem aktuellen Bezug, der stets und manchmal in beeindruckender Weise da war, aber ohne aufgezwungen zu sein.
Bühnenbild und Kostüme die gradios waren und mich nur noch begeistern konnten und dann noch Sänger, Chöre und Orchester- ein Ohrenschmaus. Es passte einfach alles!
Ich werde "Don Carlos" wieder sehen und dabei endlos genießen.
Herzlichen Dank!

von Elisabeth Widmer am 08.06.2012 12:39
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir waren heute Abend zu Gast bei Ihnen im Opernhaus zum 10. Sinfoniekonzert. Ich möchte meine Hochachtung aussprechen und mich für den Abend bedanken. Ich habe dieses Orchester selten mit so schönen Farben und dynamischen Nuancen spielen hören wie beim Debussy und war beeindruckt von der Durchsichtigkeit und Musizierfreude im Haydn. Auch die Kommunikation zwischen Dirigent, Chor und Orchester war mitreißend. Ja, Haydn kann spannend sein wie wir heute erlebt haben! Der Chor sang mit Leidenschaft und doch größter Disziplin und Stilkenntnis. Lediglich bei den Soli hätte ich mir manchmal etwas mehr rhythmische Genauigkeit gewünscht. Auch programmatisch war es - nach anfänglicher Skepsis - dank der spannenden Ausführung ein gelungener Abend. Am Ende zu Recht großer Applaus für eine großartige Leistung!

von Christina und Christoph Ehlers am 23.05.2012 09:11
Am Sonntag, den 20.05.2012 waren wir wieder einmal zu Besuch im Magdeburger Theater. Dieses Mal lauschten wir der Oper Hänsel und Gretel. Nach der anfänglichen Unruhe im Publikum während der Ouvertüre (den Kindern sei es verziehen...), wurde es nach Öffnen des Vorhangs mit einem Mal muxmäuschenstill. Das eindrucksvolle Bühnenbild, die wunderbaren Stimmen und die gelungene Inszenierung zog uns, und wie wir meinen auch die restlichen Zuschauer, sofort in ihren Bann. Leider konnten wir den Stimmen an (zu) vielen Stellen während des gesamten Stücks nur bedingt lauschen, da sich das Orchester mit einer unglaublichen Lautstärke bei der Begleitung der Solisten einfach nicht zurücknehmen konnte. Lediglich die Spitzentöne der Darsteller konnten bis zum Publikum vordringen. Der Dirigent sollte doch eigentlich das Zusammenspiel von Stimmen und Orchester in Einklang und Harmonie bringen. Schade und sehr ärgerlich, dass das an diesem Nachmittag nicht funktioniert hat. Wie mein „Banknachbar“ nach der Pause so trefflich formulierte: „Die Kapelle spielt ja viel zu laut, da fliegen einem ja die Ohren weg. Da muss doch der Kapellmeister was dagegen tun!“
Wir hoffen, beim nächsten Mal wieder mehr von den Sängern hören zu können und freuen uns schon auf einen weiteren Besuch im schönen Theater Magdeburg!
Christina und Christoph Ehlers


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20neuer Eintrag

Onlineshop

April 14 nächsten Monat zeigen
MDMDFSS
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
Seite drucken Empfehlen Sie uns!