Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20neuer Eintrag

von Christina und Christoph Ehlers am 23.05.2012 09:11
Am Sonntag, den 20.05.2012 waren wir wieder einmal zu Besuch im Magdeburger Theater. Dieses Mal lauschten wir der Oper Hänsel und Gretel. Nach der anfänglichen Unruhe im Publikum während der Ouvertüre (den Kindern sei es verziehen...), wurde es nach Öffnen des Vorhangs mit einem Mal muxmäuschenstill. Das eindrucksvolle Bühnenbild, die wunderbaren Stimmen und die gelungene Inszenierung zog uns, und wie wir meinen auch die restlichen Zuschauer, sofort in ihren Bann. Leider konnten wir den Stimmen an (zu) vielen Stellen während des gesamten Stücks nur bedingt lauschen, da sich das Orchester mit einer unglaublichen Lautstärke bei der Begleitung der Solisten einfach nicht zurücknehmen konnte. Lediglich die Spitzentöne der Darsteller konnten bis zum Publikum vordringen. Der Dirigent sollte doch eigentlich das Zusammenspiel von Stimmen und Orchester in Einklang und Harmonie bringen. Schade und sehr ärgerlich, dass das an diesem Nachmittag nicht funktioniert hat. Wie mein „Banknachbar“ nach der Pause so trefflich formulierte: „Die Kapelle spielt ja viel zu laut, da fliegen einem ja die Ohren weg. Da muss doch der Kapellmeister was dagegen tun!“
Wir hoffen, beim nächsten Mal wieder mehr von den Sängern hören zu können und freuen uns schon auf einen weiteren Besuch im schönen Theater Magdeburg!
Christina und Christoph Ehlers


von Georg Graf am 13.05.2012 10:17
Märchen oder Realität??

Manchmal geht man ins Theater und fragt sich, ob’s denn wahr ist oder nicht. Gestern war ein solcher Abend: Premiere Hänsel und Gretel. Wo soll man anfangen? Bei der genialen Regie, die auf subtile und doppelbödige Art und Weise den Kindern ein farbenprächtiges Märchenspektakel schenkt und zugleich dem Erwachsenen einen Abend mit spannenden Bildern und Erinnerungen? Bei den grandiosen Kostümen, Bühnenbild, Ausstattung? Bei der fantastischen Leistung der Sänger (besonders einer fabelhaften Gretel)? Bei der Zauberei, die aus dem Orchestergraben zu hören war (das war in kurzer Zeit die dritte Hänsel und Gretel Produktion und zum ersten Mal haben wir dank der tollen Orchester-Dynamiken die Sänger verstehen können!!)? Nun gut, die Reaktion des Publikums hat ja alles gesagt. Stehende Ovationen für eine großartige Ensembleleistung. In Magdeburg macht Oper Spaß!!! Wir kommen wieder.
Georg Graf (Köln)

von lautsplitter.blogspot.de am 06.05.2012 12:59
Lautsplitter Besprechung zu WERTHER:
http://lautsplitter.blogspot.de/2012/04/20.html


von Peter Ansorge am 26.04.2012 11:23
"Werther" Und noch ein großes Lob !
Wir sind von Berlin extra nach Magdeburg gefahren, um die Wiederaufnahme zu hören und zu sehen. Sowohl szenisch als auch musikalisch ein Volltreffer, dazu eine expressive Darstellung durch die Protagonisten des Abends Frau Cervoni und Herrn Ramos.
Ich habe bisher 7 verschiedene Werke des Musiktheaters in Magdeburg sehen können und immer waren es an- und aufregende Abende. Danke, bitte machen Sie weiter so.
Wer, so wie ich, die letzte Werther-Inszenierung an der Deutschen Oper Berlin als schrecklich empfunden hat, für den sollte die Magdeburger Aufführung ein "Muss" sein. - Bravo -

von Sybille von Wallenstern am 22.04.2012 06:49
Eine unserer absoluten Lieblingsopern durften wir am vergangenen Freitag in Magdeburg erleben. Zufällig auf der Durchreise nach Berlin haben wir bei Ihnen Werther sehen dürfen und sind vom ersten Augenblick nicht aus dem Staunen gekommen. Vor allem eine Leistung wie die von Charlotte und Albert, sowie insbesondere die des Orchesters sucht man in vielen großen deutschen Opernhäusern vergeblich. Großes Lob an alle und weiter so!!

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20neuer Eintrag

Onlineshop

Juni 12 nächsten Monat zeigen
MDMDFSS
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
Keine Vorstellungen
Seite drucken Empfehlen Sie uns!