Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20neuer Eintrag

von gremlin69 am 12.03.2010 02:59
An Marianne:
stimmt, Glenn Close hat "Sunset Boulevard" am Broadway gesungen. Aber was Susi, glaub ich, damit sagen sollte: So eine Besetzung muss für unser Theater schließlich auch noch bezahlbar bleiben, schließlich wird mit öffentlichen Geldern gefördert. Sonst wird das auch für die Zuschauer nicht mehr bezahlbar. In den Musical-Häusern in Oberhausen, Köln, Berlin etc. bezahle ich ja für eine Musical-Karte das Doppelte oder gar Dreifache oder noch mehr. Und warum soll man da Helen Schneider nehmen, nur weil sie mal in den Charts war, wenn man eine gleichwertige Qualität mit einem vielleicht etwas unbekannteren Namen für weniger Honorar bekommen kann?
An Susi: Oder habe ich deinen Einwand jetzt falsch interpretiert?

von Marianne am 10.03.2010 10:21
An Susi:

Weil ich nur von der reden kann, die mich begeistert
hat!!!

Glen Close???

Helen Schneider arbeitet in Deutschland
(Norma Desmond, Niedernhausen
Evita, Bad Hersfeld
Viktor/Viktoria, Bremen
usw.)

Ich kann mich nicht erinnern Glen Close in einem
deutschen Musical bzw. Theater gesehen zu haben.
Deswegen hinkt dieser Vergleich!

von Susi am 09.03.2010 01:06
an Marianne: wieso nicht gleich Glenn Close in dieser Rolle? Schöne Ideen, aber Magdeburg hat auch super Sängerinnen, die würdevoll und mit Bravour diese Rolle(n) übernehmen könnten.

von Marianne am 07.03.2010 07:38
Sunset Boulevard

Für Magdeburg wünsche ich mir die Norma Desmond, die
schon in Niedernhausen begeistert hat und die nach eigener
Aussage die Rolle sofort wieder spielen würde.

H e l e n S c h n e i d e r

Als Joe Gillis wäre mir am liebsten Uwe Kröger

Ich könnte mir aber auch sehr gut
Matthias Pagani oder Yngve vorstellen.

von Alexandra Will am 02.03.2010 02:13
Liebe Laura,
vielen Dank für deine "TOLLE Beurteilung". Wir haben uns sehr gefreut!
Da wir dieses Jahr einen Intendantenwechsel hatten, gab es in vielen Abteilungen neue Gesichter - also auch in der Theaterpädagogik. Aber im nächsten Jahr werdet ihr mich behalten!
Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich berichten, dass ein Anleiterwechsel natürlich immer traurig ist, gerade, wenn man jemanden lieb gewonnen hat. Dafür lernt man aber auch viel mehr, da jede Theaterpädagogin neue Ideen und Impulse mitbringt.
Wir wünschen dir weiterhin so viel Spaß am Theater und am Theater spielen.
Liebe Grüße
Alexandra Will, Theaterpädagogin

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20neuer Eintrag

Onlineshop

Februar 12 nächsten Monat zeigen
MDMDFSS
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829
Keine Vorstellungen
Seite drucken Empfehlen Sie uns!