Richard-Wagner-Verband Magdeburg e. V.

Gründung 1909 / Wiedergründung 1990

Ein Förderkreis mit über 100-jähriger Tradition. | Ein Forum für alle Musik- und Theaterfreunde. | Ein kompetenter Partner für das Theater Magdeburg, die Universität und weitere kulturelle Institutionen.

Mit dem Richard-Wagner-Verband erleben Sie Vokal- und Instrumentalkonzerte aller Epochen, Künstlerporträts, Autorenlesungen und Vorträge, Gespräche und Diskussionen, Film- und Videovorführungen, Galerie- und Museumsbesuche, Theater-und Studienfahrten, weltweite Kontakte und Treffen mit Gleichgesinnten, kurz: viele anregende Stunden beim geselligen Zusammensein!

Jedes Verbandsmitglied ist ein Mäzen talentierter Nachwuchskünstler, denn die Jahresbeiträge ermöglichen die Vergabe von Stipendien der Richard-Wagner-Stipendienstiftung an herausragende Nachwuchskünstler aus Magdeburg.

Seien Sie herzlich in unserer Mitte willkommen!

Der Richard-Wagner-Verband lädt ein


Holländer hoch3

Es ist selten, dass gleich drei Opernhäuser in einem Bundesland ein Werk von Richard Wagner als Neuproduktion fast zeitgleich auf den Spielplan setzen. »Der fliegende Holländer« reizte aus ganz verschiedenen Gründen die Theater in Magdeburg (Premiere: Sa. 21.01.2017), Dessau (Premiere: Sa.  1.10.2016) und Halle (Premiere: Fr. 23.9.2016). Und da nun der Holländer in Sachsen-Anhalt auf der Suche nach seiner Senta ist, haben sich die drei Institutionen in Kooperation mit dem RWV Magdeburg zusammengeschlossen und präsentieren  ihre jeweilige Neuinszenierung. Die Produktionsteams werden dabei die verschiedensten Aspekte je nach Produktionsstand beleuchten. Zur Einführung in das Werk wird Herr Professor Anno Mungen (Leiter des Forschungsinstituts für Musiktheater Thurnau und Mitherausgeber des Wagner-Lexikons) einen Überblick über den neuesten Forschungsstand zu Wagners Oper und der Aufführungsrezeption geben. Ensemblemitglieder der drei Opernhäuser werden darüber hinaus Ausschnitte aus dem Werk präsentieren.

Bitte melden Sie sich bei mir verbindlich mit vollem Namen bis zum 25.09.2016 an. Bitte beachten Sie, dass nur angemeldete Personen die Veranstaltung in der Landesvertretung besuchen können.

Di. 4. 10. 2016 ab 19.00 Uhr in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin (Luisenstraße 18, 10117 Berlin)


Festlicher Kammermusikabend im Gartensaal des Gesellschaftshauses

Der RWV Magdeburg lädt Sie als Mitveranstalter zu einem Festlichen Kammermusikabend in den Gartensaal des Gesellschaftshauses ein.
Juliane Behrens (Violine), Stimmführerin der 2. Violinen in der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, und unser Vorstandsmitglied Helmut Keller (Klavier) gestalten an diesem Abend Franz Schuberts Sonatine für Violine und Klavier D-Dur (D 384), Johannes Brahms` Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 A-Dur (op. 100) sowie Ludwig van Beethovens „Kreutzersonate“ (op. 47).
Dieses phantastische Programm hat insoweit einen Bezug zu Richard Wagner, als dass die zweite Violinsonate von Brahms auch informell als „Meistersinger-Sonate“ bezeichnet wird: Das eröffnende Hauptthema der Sonate weist nämlich deutliche Anklänge an Stolzings Preislied aus dem Dritten Aufzug der „Meistersinger“ auf.

Kommen Sie mit Freunden und Verwandten zahlreich. Karten können im Gesellschaftshaus erworben werden.

Mo. 7. 11. 2016, 19.30 Uhr, Gartensaal des Gesellschaftshause


»Der letzte Ritter« - Der Streit um Richard Wagners Dichterschaft

Vortrag und Gespräch mit Frau Dr. Christiane Baumann

»Weia! Waga! / Woge, du Welle! Walle zur Wiege! Wagalaweia!« – Wer kennt sie nicht, die Wagnerschen Texte vom »Dräuen« und »Schwellen«. Kaum bekannt ist, dass in den Anfängen des Naturalismus Richard Wagners Werk und Wirken, insbesondere seine kunsttheoretischen Schriften zu einem wichtigen Bezugspunkt wurden. War er für die einen der »letzte Ritter«, dem man die Dichterschaft rundheraus absprach, so für die anderen »Richard der Große« und eine »Nordgröße«, die zum Maßstab einer modernen Dichtkunst avancierte. Für Gerhart Hauptmann war der Ring des Nibelungen das vielleicht »mächtigste Kunstgebilde der letzten Jahrtausende«. Der Vortrag geht einem bisher wenig beleuchteten Feld, der »Wagner-Frage« im frühnaturalistischen Diskurs nach.

Die in Magdeburg ansässige Christiane Baumann ist promovierte Literaturwissenschaftlerin und veröffentlicht vornehmlich zu Themen des 19. Jahrhunderts. In 2014 hat sie in wagnerspectrum einen umfangreichen Aufsatz zu Richard Wagner und dem Frühnaturalismus publiziert.

Kommen Sie zahlreich!

Mi. 30. 11. 2016, 19.00 Uhr, Opernhaus / Café Rossini

Eintritt frei!


Mitgliederversammlung und Stipendiatenabend

Mitgliederversammlung - Mo. 12. 12. 2016, 17.30 Uhr (Einlass: 17.00 Uhr), Schauspielhaus / Foyer


Stipendiatenabend 2016 -
Im Anschluss an die Mitgliederversammlung

Ich freue mich sehr, dass unsere beiden diesjährigen Stipendiaten, Bettina Fritz (Oboe und Englischhorn) und Claudia Körner (Klavier), uns etwas von ihrem Können präsentieren und im Gespräch mit mir von Ihren Bayreuth-Erlebnissen berichten werden.

Bringen Sie Ihre Freunde mit!

Mo. 12. 12. 2016, 19.00 Uhr, Schauspielhaus / Foyer

Kontakt

Marc Stefan Sickel (Vorsitzender)
c / o Theater Magdeburg
Universitätsplatz 9, 39104 Magdeburg
Tel.: (0391) 40 490 6602
E-Mail: marc-stefan.sickel©theater-magdeburg.de
Web: www.rwv-magdeburg.de